Schlagwörter

, ,

Lange nix geschrieben.. höhö. :P

Heute mal wieder ein Rezept, das relativ fix geht: Spinat mit Tofu & Pinienkernen auf Kartoffelbrei.

Zutaten

Zutaten (Menge je nach Hunger):

  • Blattspinat
  • Kartoffeln (2-3 pro Person)
  • Zwiebel
  • Räucher-Tofu
  • Pinienkerne
  • Knoblauchzehe (oder Knoblauchsalz u. ä.)
  • Saure Sahne / Sojasahne (optional)
  • Milch / Sojamilch (optional für Kartoffelbrei)
  • Margarine (optional für Kartoffelbrei)
  • Öl zum Braten
  • Pfeffer, Salz

Dauer:
20-30 Minuten

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und kochen.

Zwiebel, Tofu, Knoblauch und Pinienkerne kleinschneiden und nacheinander anbraten oder auf eine große Pfanne schmeißen – die Pnienkerne dabei am besten erstmal ohne Öl anbraten. Salz und Pfeffer drauf, je nach Geschmack. (Wer genau hinschaut, sieht auch, dass ich den Knoblauch letztendlich gar nicht verwendet, sondern aus Faulheit auf Knoblauchsalz zurückgegriffen habe. :D)

Danach den Spinat zur Pfanne hinzugeben – bei mir waren das kleine, gefrorene Spinatbällchen, was nicht ganz so schlau war, aber trotzdem funktioniert hat, ohne dass der Rest angebrannt ist.

Da ich am liebsten Rahmspinat esse, habe ich am Ende noch einen kleinen Schuss Sojasahne dazugegeben; schmeckt aber auch ohne Sahne gut. :)

Die Menge in der Pfanne ergab zwei kleine Portionen. Bei der zweiten habe ich die Kartoffeln nicht einfach so dazu gegessen, sondern zu Kartoffelbrei verarbeitet und den Spinat darauf angericht.

Guten Hunger! :)

Advertisements